Lagebericht über die Tafeln in Deutschland

1. Zahlen und Fakten

 

- 948 Tafeln in Deutschland mit über 2.000 Ausgabestellen
- 60.000 Tafel-Aktive
- 1,65 Mio. Tafel-Nutzer/innen
- 12 Landesverbände
- 265.000 t gerettete Lebensmittel/Jahr

2. Die Helferinnen und Helfer in den Tafeln
Motivation & Altersstruktur

 

Die Tafeln sind ein sozial-ökologische Bewegung und die Motivation ihrer
Helfer/innen zeigt dies. Sie setzen sich sowohl im sozialen Bereich für finanziell und
sozial benachteiligte Menschen ein und sind zum anderen daran interessiert,
Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz zu stärken.

 

Bei den Tafeln in Deutschland engagieren sich rund 60.000 Menschen. Davon sind
90 % ehrenamtlich tätig. Die Gruppe der Menschen im Ruhestand macht den größten
Teil der Ehrenamtlichen aus. 63 % der Ehrenamtlichen sind über 65 Jahre alt. Die
Tafeln profitieren dadurch nicht nur von (beruflichen) Erfahrung und der Zeit von
Menschen nach dem Arbeitsleben, sie bieten diesen Menschen auch die Möglichkeit,
sich im Ruhestand gesellschaftlich zu engagieren, sich körperlich zu betätigen, auf
neue Menschen zu treffen und sich weiterzubilden. Ein Nachteil liegt allerdings in der
unausgewogenen Altersstruktur. Denn nur 6 % der Ehrenamtlichen sind unter 30
Jahre alt. Diese Diskrepanz zeigt sich häufig in der täglichen Arbeit der Tafeln. Das
Abholen, Sortieren und Ausgeben von Lebensmitteln ist eine körperlich sehr
anspruchsvolle Arbeit. Die Tafeln setzen deutschlandweit 500 kg Lebensmittel in der
Minute um. Diese Last tragen im wörtlichen Sinne die Ehrenamtlichen und die
meisten davon sind weit über 60 Jahre alt.

3. Tafeln im Ost/West-Vergleich

 

Bundesland

Tafeln gesamt

Baden-Württemberg

146

Bayern

165

Berlin

1

Brandenburg

43

Bremen

1

Hamburg

4

Hessen

57

Mecklenburg-Vorpommern

29

Niedersachsen

104

Nordrhein-Westfalen

169

Rheinland-Pfalz

54

Saarland

11

Sachsen

42

Sachsen-Anhalt

33

Schleswig-Holstein

57

Thüringen

32

Gesamtergebnis

948

 

Stand: März 2020