Sie sind hier:  Startseite Aktuelles  Tafeln gegen Rassismus

 

Aktion der Bundestafel

100 % Menschenwürde: Tafeln gegen Rassismus

Vom 10. bis 23. März finden die  Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. unterstützt diese Aktionswochen und möchte damit ein deutliches Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit setzen. Dies tun wir gemeinsam im Bündnis mit anderen Verbänden, Stiftungen, Ministerin, Initiativen, Partnern aus der Wirtschaft und den Kirchen.

 

Wie viele von Ihnen wissen, werden Mitgliedstafeln und Bundesverband u.a. in sozialen Medien diffamiert, weil wir auch Flüchtlinge unterstützen. Wiederholt wurden ehrenamtliche Helfer/innen der Tafeln beschimpft und belästigt, die sich in ihrer freien Zeit um Menschen kümmern und dabei keinen Unterschied machen welcher Herkunft, welchen Alters oder welchen Geschlechts diese Menschen sind. Das ist bedenklich und in keiner Weise akzeptabel.

 

Tafeln sind seit über 20 Jahren Orte der Begegnung und unterstützen Menschen, die in Not sind - egal, was der Grund ihrer schwierigen Situation ist. Im vergangenen Jahr haben wir im anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus unser Positionspapier "Anerkennung statt Ausgrenzung. Charta gegen Rassismus und Rechtsextremismus" verabschiedet. Dieses stieß innerverbandlich wie in Öffentlichkeit, Politik und Medien auf sehr positive Resonanz.

 

In diesem Jahr möchten wir unseren Standpunkt erneut klar darstellen und haben zu diesem Zweck eine kleine Plakatkampagne unter dem Motto „100 % Menschenwürde: Tafeln gegen Rassismus“ ins Leben gerufen.